Rezept

Kai Luk Koey

Das Gericht „gekochte und frittierte Eier mit Tamarindensauce“ kennt man in Thailand unter dem Namen „Kai Luk Koey“. Es ist sehr einfach bei der Zubereitung.

Zutaten für ca. 12 Personen:

12Eier
1 – 2  St.Palmzucker
etwa Pflaumengroßsauere Tamarinde
ca. 50 ggeröstete Zwiebeln
1 – 2 Stängelfrische Koriander
 getrocknete und frittierte Chili-Schoten, Fischsoße, Zucker, Salz und Öl zum Frittieren
Die Zutaten

Zubereitung:

  1. Die Eier werden hart gekocht, gepellt und in Fett schwimmend frittiert, bis sie außen goldgelb sind. Dabei ständig umrühren, damit die Eier gleichmäßig braun werden und nicht anbrennen. Dann läßt man das Öl abtropfen und stellt die Eier beiseite.
  2. Ca. 200 ml. Wasser mit dem Fruchtfleisch der Tamarinde (ca. Pflaumengroßes Stück) zum Kochen bringen.
  3. Die Tamarinde so lange mit dem Kochlöffel bearbeiten, bis sich das Fruchtfleisch im Wasser aufgelöst hat, dann die übrig gebliebenen festen Teile entfernen.
  4. In diesem Tamarindensud den Palmzucker kochen, bis er sich aufgelöst hat.
  5. Mit Fischsauce oder Salz und mit Zucker abschmecken.
  6. Die Sauce soll insgesamt sämig sein und süß, sauer und salzig schmecken.
  7. Zum Anrichten werden die Eier halbiert, die Tamarindensauce auf den Eiern verteilt, alles mit gerösteten Zwiebeln, gerösteten Chilischoten und klein geschnittenen, frischen Korianderblättern garniert.

Ein Rezept von Suphaphon Petersen
Datum der Veranstaltung: 19. Mai 2015